Checkliste

Bedürfnisse eines Labrador/Australian Shepherd

Passt ein Hund zu mir/ zu uns?

  • Habe ich genügend Zeit, mich mit ihm zu beschäftigen?

  • Bin ich bereit (oder die Familie) meine Hobbys dem Hund anzupassen?

  • Möchte ich einen Labrador/Australian Shepherd, der sich am liebsten in meiner Nähe aufhält?

  • Möchte ich meinen Labrador/Australian Shepherd fast überall mitnehmen?

  • Möchte ich auch meinen Hund mit in den Urlaub nehmen?

  • Habe ich auch jemanden, der sich um den Vierbeiner kümmert, wenn ich einmal keine Zeit habe oder einmal ohne Hund verreisen möchte?

  • Kann ich damit umgehen, dass für den wasserfreudigen Labrador keine Pfützen und Schlammbäder zu schmutzig sind?

  • Bin ich bereit, einenLabrador/Australian Shepherd zu erziehen?

  • Gehe ich bei jedem Wetter Gassi und wer geht Gassi?

  • Kann ich für meinen Hund sorgen (Futter, Erziehungsmaßnahmen, Impfungen, Wurmkur usw.)?

Wenn Sie zu all dem bereit sind, dann wird sich ein Labrador/Australian Shepherd bei Ihnen super wohl fühlen.

 

Gehen Sie zum spielen und toben mit ihrem Welpen in den Garten oder auf eine Wiese. Wählen sie einen Untergrund, der weich ist.

 

Füttern verboten:

  • Essensreste und Abfälle
  • gewürzte Speisen und Soßen
  • Süßigkeiten jeder Art
  • Knochen, die vom Labrador/Australian Shepherd aufgefressen werden können: z.B. Hähnchenknochen
  • niemals rohes Schweinefleisch, auch nicht ein Stück Mettwurst, Schinken, Tatar (rohes Schweinefleisch führt zum Tod ihres Hundes)


Durchfall / Erbrechen:

Kontrollieren Sie das Erbrochene sowie den Kot Ihres Vierbeiners, (evtl. Fremdkörper oder Verdacht auf Vergiftung). Geben Sie Ihrem Labrador/Australian Shepherd Vitamin K (Apotheke) es verlangsamt die Blutverdünnung und Sie haben mehr Zeit zum Tierarzt zu fahren.

Hunde fressen:
gerne Gras, Sie fressen Schnee, Fallobst im Herbst und trinken gern aus Wasserpfützen das alles kann zu Durchfall führen. In diesem Fall schonen Sie den Magen Ihres Labrador/Australian Shepherd und geben Sie ihm am ersten Tag keine Nahrung. Als Flüssigkeit bieten Sie Ihm Tee mit etwas Zucker an. Am nächsten Tag mit leichter Schonkost (Kartoffeln, Kartoffelbrei, Reis, Eis). Hält der Durchfall länger als zwei bis drei Tage an, bringen Sie Ihren Liebling unbedingt zum Tierarzt.

 

Weiter gilt es zu beachten:

  • Impfungen einhalten
  • Regelmäßiges Entwurmen
  • Regelmäßiges Pflegen
  • auf Übergewicht achten
  • nach dem Fressen muss der Hund ruhen; Vorsicht Magenumdrehung
  • auf Parasiten achten (Expot, Spot on Mittel bei ihrem Tierarzt erhältlich)
  • auf Verletzungen achten
  • Krankheitsanzeichen ernst nehmen
  • lehren Sie ihrem Labrador/Australian Shepherd, nicht vom Boden zu fressen oder lehren Sie ihn ein Abbruch- zeichen (Vorsichtsmaßnahme für Vergiftungen)

 

Informationen über die Hunderasse Labrador Retriever und Australian Shepherd

Unsere Labrador Retriever Welpen, Austrailian Shepherd Welpen, Labrador Hündinnen und Labrador Rüden sowie über unseren Australian Shepherd Hündinnen und Australian Shepherd Rüde stehen wir Ihnen gerne telefonisch und persönlich zur Verfügung! Hier auf unserer Hompage erfahren sie alles über unser Labrador Zucht und Australian Shepherd Zucht. Labrador Retriever Zucht in Fulda/Flieden Flieden, zwischen Fulda und Frankfurt am Main, Hessen und Bayern

 

Bitte haben sie zwecks Email immer ein bißchen Geduld, es könnte bei uns auch mal länger dauern…

 

Marita und Timo Druschel

Unterstork 20

36103 Flieden/bei Fulda

 

Telefon: 06669-918825

Kontakt

Stork Highlands

Labrador & Aussie Zucht.
Unterstork 20

36103 Flieden

 

Tel.: 06669.918825

Mobil: 01525.4273405